REGION & WINZER

Weinbauregion Neusiedler See
Das Weinbaugebiet Neusiedler See befindet sich nördlich und vor allem östlich des Neusiedlersees bis hin zur ungarischen Grenze. Das Anbaugebiet Neusiedlersee ist mit fast 8500 Hektar das größte des Burgenlandes.
Inmitten befindet sich das Weingut Ludwig Steinwandtner. Eine idyllische Landschaft, geprägt von den sanften Hängen des Leithagebirges und ein fantastischer Panoramablick auf den Neusiedler See zeichnen die Region aus

Weinbau in Jois
Bekannt ist Jois für das breite Spektrum an Bodentypen wie Sand, Lehm, Schiefer bis hin zu Löß- und Schwarzerdeböden, dazu das hervorragende Mikroklima des Sees. Die Temperatur im Durchschnitt beträgt über 10°C und ca. 2000 Sonnenstunden pro Jahr ermöglichen optimale Ausreifung der Trauben.
Wichtigste Weißweinsorte ist der Grüne Veltliner dicht gefolgt vom Welschriesling, sowie der Zweigelt und Blaufränkisch bei den Rotweinen. Vor allem bei den Prädikatsweinen ist dieses Gebiet mit den besten Weinbaugebieten der Welt zu vergleichen.

Arbeiten des Winzers
Rebschnitt (Dezember – Februar)
Zwischen der Lese und dem Austrieb im Frühjahr wird mit dem Rebschnitt altes Holz entfernt. Mit dieser zeitaufwendigen Arbeit beeinflusst der Winzer frühzeitig Ertrag und Qualität des kommenden Weinjahrgangs

Anbinden (Februar – April)
Im Frühjahr ist im Weinberg Hochsaison. Der Rebstock wird vor dem Austrieb durch Biegen und Binden des einjährigen Holzes in seiner Form stabilisiert.

Bodenpflege (Mai-September)
Kurzhaltung der kulturbegleitenden Pflanzen am Boden.

Laubarbeiten (Mai-September)
Durch das Einstecken und Festbinden der Sommertriebe in einen Drahtrahmen und das Ausbrechen von überflüssigen Trieben fördert und kontrolliert der Winzer das Wachstum der Reben.

Pflanzenschutz (Mai-August)
So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Um die Rebstöcke vor Pilzkrankheiten und Schädlingen zu schützen, werden verschiede Pflanzenschutzmaßnahmen vorgenommen.

Laubschnitt/Ausdünnen (Juli-August)
Die über den obersten Draht gewachsenen Sommertriebe werden gekürzt, damit der Rebstock seine Kräfte zur Traubenreife und Zuckerbildung nutzen kann. Durch aus Ausdünnen, d.h. durch Entfernen einiger der schon erbsengroßen Beeren, wird alle Kraft im Rebstock auf die verbleibenden Beeren gelenkt.

Traubenernte/Lese (September-Oktober)
Ist die optimale Reife erreicht, können die gesunden und vollaromatischen Trauben geerntet werden





Login

Öffnungszeiten Gasthof
Dienstag bis Sonntag
von 07:00-23:00 Uhr
Montag Ruhetag

 

Öffnungszeiten Vinothek
Nach telefonischer Vereinbarung